Talent im Land – Das neue Schülerstipendium für faire Bildungschancen

Die Baden-Württemberg Stiftung und die Robert Bosch Stiftung setzen sich mit dem Schülerstipendium Talent im Land seit 2003 für gerechte Bildungschancen talentierter Schülerinnen und Schüler ein.

Seit letzem Jahr steht das Programm allen Schülern unabhängig von einer Zuwanderungsgeschichte offen. Finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung helfen den Jugendlichen dabei, die eigenen Begabungen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Was ist Talent im Land?

In Deutschland hängt der Bildungserfolg junger Menschen noch viel zu häufig von der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Eltern ab. Dabei ist gerade für Jugendliche aus benachteiligten Familien Bildung  der Schlüssel zu einer selbstbestimmten und erfolgreichen Zukunft.

Das Stipendienprogramm Talent im Land unterstützt begabte Schüler aus Baden-Württemberg, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft Hürden zu überwinden haben, auf ihrem Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife. Finanzielle Förderung, ein begleitendes Seminarprogramm und individuelle Beratung helfen den Jugendlichen dabei, die eigenen Begabungen zu entfalten und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

Mit Talent im Land setzen sich die Robert Bosch Stiftung und die Baden-Württemberg Stiftung seit 2003 für gerechte Bildungschancen begabter Schüler ein. Über 400 Alumni stehen mit ihrer persönlichen Entwicklung für den Erfolg des Programms.

Wer soll gefördert werden?

Talent im Land fördert begabte Schüler aus Baden-Württemberg, deren Lebensverhältnisse eine erfolgreiche Schulkarriere spürbar erschweren.

Auswahlkriterien sind

  • gute schulische Leistungen
  • Motivation, Leistungsbereitschaft & Zielstrebigkeit
  • außerschulische Ambitionen für Begabungsfelder wie Musik, Sport, Kunst oder Naturwisschenschaften
  • soziales, gesellschaftliches oder politisches Engagement

Ebenfalls berücksichtigt werden

  • mangelnde Unterstützung in Bildungsfragen
  • Schwierigkeiten bei der Finanzierung der Schulausbildung
  • fehlender sozialer Rückhalt der Familie (z. B. durch prekäre oder fehlende Beschäftigung)
  • individuelle familiäre oder persönliche Belastungen

Welche Formalen Voraussetzungen gibt es?

Bewerben können sich Schüler aller Schularten ab Klasse 7. die das Abitur oder die FH-Reife anstreben und die Hochschulreife frühestens in zwei Jahren erreichen.

Was bietet das Stipendium?

  • eine monatliche finanzielle Förderung für Bildungsausgaben sowie Einzelzuschüsse für Klassenfahrten, Nachhilfe, außerschulisches Engagement oder einen eigenen Computer
  • ein vielfältiges Seminar- und Workshopangebot wie zum Beispiel Rhetorik, Zeitmanagement, Theater, Studienorientierung und mehrtägige Sommerakademien
  • individuelle Beratung und Begleitung durch die Mitarbeiter des TiL-Büros sowie ein Netzwerk aus Stipendiaten und Alumni, die sich auch über den Schulabschluss hinaus in der Ausbildung, im Studium und im Beruf unterstützen

Wie kann man sich bewerben?

Schüler können sich bis zum 31. März online bewerben. Vielversprechende Bewerber werden in einem zweiten Schritt im April dazu aufgefordert folgende Unterlagen einzureichen

  • Kurzer Lebenslauf
  • Handschriftliches Motivationsschreiben
  • Handschriftliche Beschreibung eines typischen Tagesablaufs
  • Stellungnahme einer Lehrkraft
  • Zeugnisse der letzten drei Jahre
  • Weitere Stellungnahmen oder Nachweise zu den persönlichen Voraussetzungen bei Bedarf

Die besten Bewerber werden zum Gespräch eingeladen. Eine unabhängige Jury wählt daraus fünfzig Stipendiaten aus. Die Förderung beginnt zum 1. September und läuft bis zum Erreichen des angestrebten höheren Abschlusses.

Zusätzliche Informationen finden Sie unter talentimland.de