BIRIMA

microcredit_anfrica_works

Jeder kann ganz einfach helfen, tun auch Sie es!

Nur 5% der Afrikaner haben ein Bankkonto, Privatkredite sind praktisch nicht verfügbar, Existenzgründer-Programme gibt es nicht.
Gute Ideen gibt es viele, aber es fehlt am kleinsten Startkapital, das oft nur 100,- EUR beträgt.

BIRIMA ist Afrikas erste "Genossenschaftsbank".
Ab 20,- EUR kann jeder ein Bankkonto eröffnen und sofern dieses gut läuft einen Microcrédit beantragen. Einem unabhängigen Beratergremium kann man seine Idee präsentieren und erhält ein Coaching. Wenn das Projekt tragfähig ist, stellt man sein Vorhaben vor einer Videokamera vor und verspricht, daß man den Kredit zurückzahlen wird. Das Video kann bei Nichtrückzahlung der Familie des Kreditnehmers gezeigt werden. Das Versprechen auf die eigene und die Ehre der Familie ist die beste Vertrauensgarantie für Birima.

Von allen für alle ist das Motto von BIRIMA. Die Gewinne die Birima mit seiner Geschäftstätigkeit erzielt gehen im Sinne der Genossenschaftsbank wieder den Kontoinhabern zu. Ein Konto ist immer auch ein Anteil an Birima.

BIRIMA ist eine Initiative des afrikanischen Musikstars Youssou N´Dour und Benetton.

youssou_n_dour alessandro_benetton nikolaus-von-johnston

 

Das sind reale Geschichten von Birima: 

Moustapha Diop - Zimmermann (46)

Moustapha fing mit 10 Jahren zu arbeiten an und ist seit 30 Jahren angestellter Zimmermann. Er ist verheiratet, hat 4 Kinder und ist der einzige Ernährer der Familie. Es ist schwer seinen Tageslohn zu ermitteln, da er auch als Angestellter nur pro Job bezahlt wird! Er findet, daß seine Entlohnung gering ist, aber er kommt mit seiner Familie gerade so über die Runden. Übrig bleiben tut nichts. Er hat seine eigenen Jobs, aber kann dennoch nicht selbständig sein, da er kein Geld für Werkzeug hat.

 

Cheikh Oumar Daillo - Friseur (22)

Cheikh zog nach Dakar als er 16 war. Er hoffte in der Hauptstadt mehr Chancen auf einen Arbeitsplatz zu haben. Ein Jahr später wurde er Friseur. Er verdient ca. 3 Euro pro Tag und erhofft sich, einen richtigen kleinen Friseursaloon eröffnen zu können. Momentan hat er nur einen Stuhl auf der Strasse.

 

Samba Diallo - Juwelier (45)

Tambacounda

Samba ist leitender Juwelier in der Werkstatt seiner Familie. Nach den ihm von seinem Vater beigebrachten Techniken fertigt er dort Schmuck aus Silber, Gold und schwarzem Stahl. Die Fertigung macht ihm genauso viel Freude wie der Profit beim Verkauf der Stücke. Seine beste Zeit im Jahr ist die Touristensaison. Dann können sie bis zu 70 EUR pro Tag verdienen. Samba hat es geschafft, denn seine Familie konnte dank eines Kredites ein eigenes Geschäft starten.

 

Seigne Mor Diouf - Fischhändler (43)

Seigner arbeitet, wann immer die Fischer einen neuen Fang gemacht haben. Er kauft Fisch und transportiert soviel er tragen kann auf den Markt. Er verdient zwischen 3 und 7 Euro pro Tag. Wenn er einen Kredit bekommen würde, würde er mehr Fisch kaufen und sich einen Kühlwagen kaufen um richtig ins Geschäft einzusteigen.

 

Yacine Ndiaye (50)/Ndeye Diobaye (40) - Textilhändlerinnen

Yacine und Ndeye haben beide ihren Ehemann verloren. Er war der einzige Ernährer ihrer Familien. Bisher haben Sie Stoffe geknüpft. Dies haben un ihre Kinder übernommen und die Mütter können so die Stoffe selbst direkt verkaufen, wodurch sie deutlcih mehr verdienen.

 

Tousso Sow - Bauer

Tousso ist Bauer und hat sieben Kinder. Bisher hat er nur Hirse und Mais angebaut, was den Mindestunterhalt für seine Familie nicht sicherte. Er einen Kredit von 150 EUR aufgenommen, um mehr Saatgut und Düngemittel zu kaufen. Mit dem erhöhten Einkommen aus der besseren Ernte, hat er den Kredit zurückgezahlt und konnte auch noch 5 Ziegen kaufen. Wenn sie ausgewachsen sind will er sie verkaufen, um weiter zu wachsen und Kühe zu kaufen. Er kann nun seine Familie besser versorgen und wird dank Birima den Umstieg in die lukrativere Viezucht schaffen.

 

Salif Diabate - Musiker (27)

Salif Diabate ist ein junger Musiker, der gerne einen Mikrokredit aufnehmen würde, um eine Existenz rund um seine Musik aufzubauen. Zu allererst möchte er ein Album mit seinen zahlreichen eigenen Songs produzieren, das er dann verkaufen könnte. Dann würde er Materialien zum Bau der Kora, dem klassischen senegalesischen Saiteninstrument, kaufen. Die gebauten Koras könnte er in Kombination mit seinen CDs für ca. 50 EUR pro Stück an Einheimische, Touristen und Exportgeschäfte verkaufen.

 

Khadim Gueye - Fliegender Spielwaren Händler (24)

Khadim ist Verkäufer. Zur Zeit verkauft er aufblasbare Strandspielzeuge, denn es ist Sommer. Im Winter bietet er Pullis und Jogginganzügen an. Er verdient ca. 8 EUR am Tag mit seinem mobilen Spielwarengeschäft und spart momentan, um ein richtiges Ladenlokal mit modischer Kleidung und trendigen Sachen in Dakar zu eröffnen.